CDU Watch

Aus dem CDUWatch-Maschinenraum 2012

31.12.2012, 12:49 Uhr

Wie schon im letzten Jahr gewährt CDUWatch auch dieses Jahr wieder einen Einblick in den Maschinenraum, bei dem einige Statistiken und generelle Entwicklungen zur Schau gestellt werden.

Zu Beginn die zehn meistgelesenen Artikel aus 2012:

Meistgelesene Artikel 2012 Klicks
(0. Startseite) 28.224
1. Kritik unerwünscht: Kristina Schröder meldet andersdenkende Bürger ans BKA 22.619
2. Dieter Blechschmidt: “Schwule und Lesben können nichts für ihre Krankheit”
8.088
3. Frankfurter CDU verbannt Demonstration aus dem Sichtfeld von Kanzlerin Merkel
7.498
4. CDU-Fraktionsvorsitzender Karl-Josef Laumann klärt über “gesunde Familien” auf
5.240
5. Angst vor Kontrollverlust: Roman Herzog (CDU) fordert Anhebung der 5%-Hürde
5.209
6. Union und FDP wollen den Termin zur Bundestagswahl 2013 so legen, daß die Opposition benachteiligt wird
4.334
7. Bernd Busemann kann Gewalt und sogar Vergewaltigungen im Knast “gut akzeptieren”
2.761
8. Weshalb es mit der CDU keine Energiewende und keinen Atomausstieg geben wird
2.308
9. Enthüllt: Angela Merkel reist mit Vorständen der Rüstungsindustrie in Krisengebiete
2.234
10. Markus Ulbig (CDU): “Antifaschismus ist nicht die richtige Antwort”
1.878

2012 wurden auf CDUWatch insgesamt 78 Beiträge veröffentlicht. Im Vorjahr waren es noch 52, also auch hier – leider – eine Steigerung. Schöner wäre es natürlich, wenn die CDU keinen Anlass mehr gäbe, sie fortlaufend in die Kritik zu nehmen.

Wie jedes Jahr sollen auch diejenigen gewürdigt werden, die CDUWatch zu größerer Bekanntheit verhelfen. Neben den zahlreichen und immer mehr werdenden Unterstützern auf Twitter und Facebook (tausend Dank an Euch!) nachfolgend die Top 5 Referrer, von denen die Leser kommen:

Top 5 Referrer (von wo die Leser kommen) Klicks
1. Fefes Blog 20.588
2. Facebook 18.192
3. Twitter 13.222
4. Google 9.624
5. Rivva 3.172

Interessant hierbei war zu beobachten, daß sich weder an den Top 5 Referrern als auch an ihrer Reihenfolge im Vergleich zum letzten Jahr nichts geändert hat. Einzig die Zahl der reinkommenden Besucher ist teils signifikant gestiegen. So betrug 2011 die Zahl der Facebook-Hits noch rund 7.000 und hat sich 2012 fast verzweieinhalbfacht. Auch Twitter hat sich mehr als verdoppelt; Rivva mehr als verdreifacht und Google sogar sogar mehr als versechsfacht.

Von 72.000 Seitenaufrufen 2011 hat sich die Zahl 2012 auf etwas über 140.000 fast verdoppelt. (Von August 2010, als CDUWatch an den Start ging, bis Ende 2010 waren es 28.000.)

CDUWatch in sozialen Netzwerken

Erfreulich ist das gestiegene Interesse an CDUWatch auf Twitter. Während zur Jahresmitte CDUWatch noch rund 1.800 Follower verzeichnete, sind es zum Jahreswechsel bereits knapp 4.200 – tendenz weiter steigend. Auch an dieser Stelle noch einmal eine herzliches Dankeschön an alle, die mithelfen unsere Botschaft zu verbreiten.

Zur Jahresmitte stand die Expansion auf Facebook auf dem Plan. Mit einer eigenen Seite, die sich zwar langsam aber kontinuierlich der 1.000-Abonnenten-Marke nähert, wird somit auch das größte soziale Netzwerk durch CDUWatch bespielt.

Besonderer Beliebtheit erfreuen sich neben einfachen Textmeldungen erwartungsgemäß unsere mit einprägsamen Botschaften bestückten Poster zum weiterverbreiten, beispielsweise dieses von Uwe Schünemann:

2013 wird es definitiv mehr solcher Grafiken geben, und zwar sowohl auf Facebook als auch auf Twitter.

Was sonst noch so passiert ist

Ende 2012 gab es ein Radiointerview zwischen CDUWatch-Betreiber Peter Piksa und Detektor.fm zum Thema “bezahlte Tweets auf Twitter” anlässlich des diesjährigen Parteitags der CDU. An dieser Stelle einen freundlichen Gruß ans Team von Detektor.fm, deren Programm auch sonst empfehlenswert ist!

Neben der wachsenden Unterstützung durch Hinweise via Mail, Twitter und Facebook ist natürlich die Freude groß über jeden weitergereichten Link in Diskussionsforen und sonstigen Tiefen des Netzes. Einen herzlichen Dank auch an alle, die CDUWatch geflattert haben.

Ausblick für 2013

CDUWatch blickt mit großer Vorfreude auf die im Januar 2013 anstehende Landtagswahl in Niedersachsen und die Bundestagswahl im September 2013. Wir bleiben unserer Mission treu: Aufklären bis der Arzt kommt und die CDU-Mehrheiten schwinden (oder die Partei fängt endlich an, sich ordentlich zu benehmen). In diesem Sinne: Wir sehen positiv ins neue Jahr!

Flattr für diesen Beitrag Verbreite diesen Text weiter
142eDUDUiwzYVUixhnyZwSTz7dhV6LnkhA



CDUWatch.de dokumentiert und kommentiert kritikwürdige Vorgänge innerhalb der CDU.


Flattr CDUWatch.de